Was ist Mediation?

Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Modell zur Lösung von Konflikten. Dabei finden zumeist mehrere Verhandlungen zwischen den Parteien in Anwesenheit eines Vermittlers – des Mediators – statt, der die Verhandlungen nach einem strukturierten Ablauf leitet.

Der Mediator unterstützt den Verhandlungsverlauf, nimmt aber keine Vorschläge vorweg und fördert so die Eigenverantwortlichkeit.

Ziel der Mediation

Ziel der Mediation

Ziel der Mediation ist die Lösung des Konfliktes durch eine gemeinsame, konstruktive und dauerhafte Einigung. Thema ist nicht, wer „schuld“ ist, sondern wie die Parteien ihren Konflikt selbst lösen können und in Zukunft miteinander umgehen wollen. Das Verfahren ist daher vor allem ergebnis- und zukunftsorientiert.

Vorteile der Mediation gegenüber dem Gerichtsverfahren sind meist die kürzere Verfahrensdauer und geringere Kosten.

Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche

Mediation bietet sich als Weg zur konstruktiven Konfliktlösung in beinahe allen Rechtsbereichen an. Häufige Anwendungsbereiche sind …

  • Scheidung
  • Trennung
  • Konflikte wegen Obsorge und Kontaktrecht betreffend Kinder
  • Konflikte innerhalb der Familie
  • Auseinandersetzungen in Unternehmen und zwischen Unternehmen
  • Grenz- und Nachbarschaftskonflikte